Die Insel Brac, Kroatien

Luka Kalember, Marketing Manager
03/12/2019

Wo liegt die Insel Brac?

43°18’20.4″N, 16°39’02.7″E

Lage und kurze Geschichte

Brač ist die größte Insel in Dalmatien und die drittgrößte Insel der Adria. Vom Festland ist die Insel durch den 5 – 13 km breiten Brač-Kanal getrennt. Der höhste Gipfel der Insel genannt “Vidova Gora” ist mit seinen 780m gleichzeitig auch der höhste Berg der Adria Inseln.

Brač ist nicht dicht besiedelt, besteht aus mehreren Städten und Dörfern und ist mit dramatischen Landschaften mit steilen Klippen, tiefem Meer und Kiefernwäldern geschmückt. Die wichtigsten Orte Supetar und Bol sind ziemlich verschieden – Super ist ein ruhiger Ort und bietet eine gelassene und entspannten Atmospähre, während Bol lebhafter ist.

In der Kopačina – Höhle in der Nähe von Supetar wurden Überreste aus der Zeit des Neolithikum gefunden, aber die ersten Bewohner waren die Illyrer, die in Škrip eine Festung zum Schutz vor der griechischen Invasion bauten. Die Römer kamen 167 v. Chr. und begannen umgehend mit der Ausbeutung der Steinbrüche in der Nähe von Škrip und dem Bau von Sommerhäusen rund um die Insel. Ab dem 11. Jahrhundert stand die Insel unter der Herrschaft einiger Mächter wie Venedig, Byzanz, Ungarn, Kroatien, Dubrovnik und schließlich dann Venedig für einen längeren Zeitraum von 1420 bis 1797.

Während dieser Zeit wurden die inneren Dörfer von der Pest verwüstet und die Bewohner zogen in Siedlungen entlang der Küste um die Städte Supetar, Bol, Sumartin und Milna. Das Landesinnere der Insel ist auch bis heute weitgehend unbewohnt.

Nach kurzer Herrschaft unter Napoleon fiel die Insel an Österreich. Der Weinanbau breitete sich aus, bis eine Epidemie um die Wende des 20. Jahrhunderts die Weinberge der Insel verwüstete und die Menschen nach Amerika, insbesondere nach Chile, abreisten.

In den letzten Jahren hat Brač jedoch eine Rückkehr zur traditionellen Weinherstellung und zum Anbau lokaler Weinsorten erlebt. Nach vielen historischen Turbulenzen hat sich die Insel dem Tourismus zugewandt und ist seitdem auf dem Vormarsch.

Was sollten Sie sehen?

Im Gegensatz zu den meisten anderen dalmatinischen Inseln liegen die Sehenswürdigkeiten von Brač verstreut auf der Insel. Supetar und Bol sind gute Ausgangspunkte und wichtige Treffpunkte für gesellschaftliche Aktivitäten.

Supetar

supetar brač

Supetar wurde 1827 das offizielle Zentrum der Insel. Die Stadt Supetar umfasst neben der Stadt Supetar selbst die drei Orte: Splitska, Škrip und Mirca. Die heutige Siedlung Supetar wurde im 16. Jahrhundert gegründet, als die Einwohner von Nerežišča, etwa 8 km landeinwärts, begannen sie als ihren Hafen zu nutzen.

Die Hauptentwicklungsperiode der Stadt fand im 18. und 19. Jahrhundert statt, als Supetar von Nerežišča als Verwaltungszentrum der Insel Brač übernahm. Es ist die größte Siedlung der Insel und das wirtschaftliche, kulturelle und touristische Zentrum, in dem ein Fünftel der Bevölkerung von Brač lebt.

Die Verkündigungskirche aus dem 17. Jahrhundert wurde in den Überresten einer früheren frühchristlichen Kirche Sankt Peter errichtet. Im Inneren der Kirche befindet sich ein Mosaik als Zeugnis ihrer ehrwürdigen Geschichte. Es befindet sich am Hauptplatz der Stadt und ist ein schönes Beispiel für meisterhaftes dalmatinisches Mauerwerk.

Bol und der Strand “Zlatni rat”

Bol ist bekannt für seinen beliebtesten Strand – „Zlatni Rat“ (dt. Goldenes Horn). Kroatiens meistfotografierter Strand erstreckt sich ungefähr 400 m lang ins Meer. Das Goldene Horn besteht zum größten Teil aus runden Kieselsteinen, die sich mit der Wasserströmung bewegen und dem Horn somit ein sich ständig veränderndes Aussehen verleihen.

Die Adria in Zlatni Rat ist klar und aufgrund der starken Strömung der Meerenge etwas kalt. Trotz des Rummels und der ständigen Menschenmassen ist das goldene Horn ein wunderschöner Ort. Die Lage des Horns ist ideal zum Windsurfen und zieht daher viele Wassersportler an. Zu beiden Seiten der Spitze von „Zlatni rat“ befinden sich jeweils ein Strand mit einem kleinen FKK-Bereich unmittelbar westlich des Horns.

Bol selbst fasziniert mit kristallklarem Wasser, wunderbarer Natur und der unberührten Schönheit der Steinhäuser über die auch der kroatische Dichter Tin Ujević einiges geschrieben hat. Diese kleine Stadt hat ihren mediterranen Geist bewahrt, die engen, steinigen Gassen und Plätze sind typisch dalmatinisch – ziemlich laut. Es ist ein beliebtes Ziel auf der Insel, voller Bars und Restaurants sowie Veranstaltungen in den Sommermonaten.

Die Eremitage Blaca

Im Gegensatz zu der lebhaften Atmosphäre von Zlatni rat bietet Brač auch einen beschaulichen Rückzugsort für müde Reisende und ein einzigartiges Erlebnis in der Eremitage von Blaca. Es ist ein abgelegenes Kloster auf der Südseite der Insel, das seit Jahrhunderten weitgehend erhalten ist.

Eine kleine Gruppe von Priestern und ihren Dienern, die auf der Flucht vor den osmanischen Türken auf dem Festland waren, fanden 1551 die Eremitage Blaca. Sie suchten zunächst Schutz in einer Höhle (deren Wände in der Küche noch sichtbar sind) und bauten von dort aus weiter.

Sie können jetzt einen informativen 30-minütigen Rundgang durch die Eremitage unternehmen, die voller originaler Möbel, Werkzeuge und seltener Manuskripte ist.
Bis zum 18. Jahrhundert diente die Einsiedelei drei abgelegenen Dörfern, wobei die Priester von einem der Räume aus eine Schule betrieben. Die Schule wurde 1963 mit dem Tod des letzten ansäßigen Priesters der Einsiedelei, des außergewöhnlichen Mönchs Nikola Miličević, der auch ein Dichter und ein international anerkannter Astronom war, geschlossen.

Die Fahrt ist ein großer Teil des Erlebnisses. Sie führt über eine schmale, nicht asphaltierte Straße und dann über einen 2,5 km langen steilen Weg. Achten Sie bitte darauf gute Schuhe einzupacken! Die Abzweigung ist von der Hauptstraße südöstlich von Nerežišća gut ausgeschildert. Es ist die gleiche Abzweigung wie beim Aussichtspunkt Vidova Gora.

Vidova Gora

vidova gora

Ideal für sportliche und Abenteuerlustige ist Vidova Gora. Mit 778 m ist Vidova Gora der höchste Punkt der Adria-Inseln. Die Aussicht von oben ist erstaunlich, die gesamte Insel Hvar erstreckt sich wie auf einer Karte. Vis und die Berge der Halbinsel Pelješac sowie Biokovo füllen den Horizont.

Vidova Gora ist leicht über eine gut asphaltierte Straße durch einen Kiefernwald zu erreichen (suchen Sie nach der Abzweigung südöstlich von Nerežišća) oder schwitzen Sie sich zu Fuß von Bol nach oben. Die Fahrt sollte ungefähr zwei Stunden dauern. Für die besonders abenteuerlustigen haben wir einen Tipp: in einer der Städte ein Mountainbike ausleihen und sich auf den Weg nach oben machen.

Alles in allem ist Brač eine Insel, welche Ihnen einen herrlichen Urlaub bietet. Segeln Sie durch das Blauwasserparadies und erkunden Sie viele Schätze der herrlichen Küste. Wenn Sie von einem Ziel zum anderen springen, haben Sie die beste Gelegenheit, die wunderschöne Natur, die malerische Aussicht, das kulturelle Erbe und vieles mehr zu genießen.

Wie die meisten dalmatinischen Inseln sind die frischen Meeresfrüchte und der Wein ein Muss bei einem Besuch und die lokalen Fischerfeste sind der perfekte Ort um beides zu probieren.

KOSTENLOSE TIPPS

Segel und Ankermöglochkeiten rund um Brac

Hier ist unsere Auswahl:

EARLY BOOKING 15% DISCOUNT
SEASON 2020

Dufour D430 Grand Large

Premium Technical
Standart Garantie

Erfahren Sie Mehr

Sailing Lovers Club bietet die besten Deals

Erfahren Sie als erster über unsere besten Deals und Angebote
Das Beste daran, es ist KOSTENLOS!

Werden Sie Mitglied und erhalten Sie die neuesten Angebote und Updates

Sailing Lovers Club bietet die besten Angebote:

  • 10% zusätzlicher Rabatt auf alle Segelyachten
  • Erfahren Sie als Erster mehr über die besten Bootsangebote
  • Ermäßigungen in den besten und exklusivsten Restaurants
  • Rabatte für Provisioning Services
  • Ermäßigungen für Aktivitäten und Freizeitangebote
  • Willkommenspaket
  • Und wir fügen noch viel mehr hinzu

Das Beste von allem, es ist KOSTENLOS!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Share This